Social Media

Partner

Junior Franken

News

DMUE50 mit Platz13 abgeschlossen

Am Wochenende fanden die deutschen Meisterschaften der UE50 in Weiden statt. Unser Team war der Gruppe A zugelost mit dem amtierenden (und neuem) deutschen meister Rist Wedel, Stuttgart/Feuerbach und Art Giants Düßeldorf. Leider mußte user Team mit der Absage von Florian Dittrich (Krankheit) und der Verletzung von Spieler-Coach Herbert Philipeit einen großen Dämpfer hinnehmen. Dies drückte schon zu Beginn auf die Stimmung im Team.

Im ersten Gruppenspiel gegen Rist Wedel fanden wir sehr schnell sehr gut ins Spiel und führten nach zwei Minuten 6:0. Diese Führung konnten wir bis zur Halbzeit erhalten (21:17). Der zweite Abschnitt gestaltete sich ausgeglichen, wir machten kaum Fehler, spielten als Team. Vor allem im zweiten Abschnitt setzte sich Thomas Rißmann immer wieder am Brett mit seiner Physis durch. Somit konnten wir einen nicht erwarteten Sieg einfahren (37:32).

Mit diesem Sieg im Rücken gingen wir voller Zuversicht in Spiel Nummer zwei um 11:30 Uhr gegen Art Giants Düßeldorf. Die körperlich sehr große und robuste Mannschaft spielte eine sehr aggreßive Mann Verteidigung, gegen die wir kein Mittel fanden und viele Fehler machten. Dies führte von einer 6:5 Führung zu einem 6:14 Rückstand binnen zwei Minuten. Der zur Halbzeit 10:20 betrug. Die zweite Hälfte konnte etwas augeglichenere gestaltet werden (9:14), was im Endrusltat eine unnötige 19:34 Niederlage bedeutete.

Nach der zweiten Runde hatten alle Teams je einen Sieg und eine Niederlage. Das hieß: die Gewinner spielen die Plätze 1-8, die verlierer die Pllätze 9-16 aus.

Unser entscheidendes letztes Gruppenspiel gegen Feuerbach war es ein enges Spiel mit dem Halbzeitstand 14 zu 14. Die zweite Halbzeit war allerdings geprägt durch zu viele Fehler auf unserer Seite und wir machten es dem Gegner dadurch zu leicht. Somit mußten wir auch gegen Feuerbach eine Niederlage einstecken (24:37).

Wir mußten dann gegen den dritten aus der Gruppe aus der Gruppe C Lichterfelde um 16:00 Uhr andreten. Hier ginge es um die Teilnahme um die Platzierung Spiele 9 - 12 beziehungsweise 13-16. Auch hier kamen wir schlecht ins Spiel und gerieten schnell 0:11 in Rückstand. Halbzeitstand war dann 19:29, was uns noch einen kleinen Hoffnungßchimmer bescherte. Wir hatten eine sehr gute Phase in der zweiten Hälfte und kamen bis auf 35 zu 39 heran. Allerdings blieb das Momentum auf Lichterfelder Seite und wir gingen mit einer 35:42 Niederlage vom Feld. Die wirklich schlechte Nachricht des Spiels war allerdings der Mittelhandbruch unseres Centers Thomas Rißmann, der immer wieder hart attakiert wurde, was letztendlich in dieser Verletzung endete.

Damit waren wir für Sonntag in der letzten Gruppe und spielten um die Plätze 13-16. Durch die weiteren Ausfälle von Roy Block (Muskelzerrung) und Thomas Greve (Sehnenschmerzen), musste Herbert Philipeit doch noch einspringen - sein Knie hielt. Unser erster Gegner am Sonntag morgen um 9:30 Uhr war Hochheim, den wir relativ deutlich mit 43:35 bezwingen konnten. Dadurch ging es um 11:30 Uhr dann gegen Ismanning um den Gruppensiege (Platz 13). Auch dieses Spiel konnten wir deutlich mit 32:21 für uns entscheiden. Die beiden Siege am Sonntag brachten uns wieder eine positive Stimmung in die Mannschaft, so daß wir mit einem sehr guten Gefühl die Heimreise antraten - allerdings mit dem Wehrmutstropfen Thomas' Verletzung.

Wohlwißend, daß deutlich mehr in der Mannschaft steckt und mit einem Florian Dietrich und einem nicht verletzten Herbert Philipeit der Gruppensieg möglich gewesen wäre.... (Hätte hätte Fahrradkette)

Im Finale standen sich unsere Gruppen Gegner Rist Wedel und Feuerbach gegenüber, das Rist Wedel hauchdünn mit 35:34 für sich entscheiden konnte und somit seinen Titel verteidigen konnte. Glückwunsch hierzu.

Wir sehen uns in 2025 in Hamburg wieder

UE50 Team 2024

UE50 2024 Jumper

UE50 2024 Defense

UE50 2024 nofoul

UE50 2024 nofoul

UE50 2024 coach